Informationen zur Domain:
Die aufgerufene Domain ist bereits registriert. In der Domainsuche können Sie prüfen, ob der von Ihnen gesuchte Domainname noch unter anderen Domainendungen zur Verfügung steht.



Informationen für den Domaininhaber
Bei der Einrichtung Ihres Webhosting Accountes wurde vom System diese Startseite automatisch angelegt. Diese Startseite zeigt den Besuchern Ihrer Domain, dass diese bereits registriert ist. Anderweitig würde der Server die Fehlermeldung ausgeben, dass diese Domain nicht erreichbar ist.

Sie können diese Startseite jederzeit löschen oder mit Ihren eigenen Inhalten überschreiben. Stellen Sie dazu eine FTP-Verbindung zum Serve her und wechseln in das Verzeichnis /html. Löschen oder überschreiben Sie einfach die Datei index.php.

Gerne sind wir Ihnen bei der Einrichtung Ihrer Internetseite behilflich.

www . .

Aktuelle Nachrichten

G7 auf Sizilien: Klimaschutz ohne USA
Der G7-Gipfel endet wohl ohne eine gemeinsame Erklärung zum Klimaschutz. Die Differenzen zwischen sechs Teilnehmern und den USA lassen sich nicht überbrücken. Aber auch bei den Themen Handel und Flüchtlinge gibt es Streit. US-Präsident Trump brüskierte erneut - diesmal den Gastgeber.

mehr lesen ...
G7-Treffen: Abschlusserklärung ja, aber ...
Bei den teils "robust" geführten Verhandlungen in Taormina hat es außer bei der Terrorbekämpfung kaum einen Konsens gegeben. Deshalb ist laut ARD-Korrespondent Michael Schramm lediglich eine "Abschlusserklärung light" zu erwarten. Ein Novum wird es beim Klimaschutz geben.

mehr lesen ...
Trump, wie er trampelt und rempelt
Eine Hand, ein Schubser und ein erhobener Kopf - mehr braucht der US-Präsident nicht, um den Spott der sozialen Medien auf sich zu ziehen. Der Rempler beim Besuch im NATO-Hauptquartier ist nicht das einzige Beispiel für Trumps impulsive Körpersprache. Von Natalia Frumkina.

mehr lesen ...
Streit um Trump-Zitat: Wie böse ist "bad?"
"Die Deutschen sind böse, sehr böse." Das soll US-Präsident Trump Medienberichten zufolge gesagt haben. EU-Kommissionspräsident Juncker hält nun dagegen und erbittet eine richtige Übersetzung des Gesprächs. Und auch Trumps Umfeld hält dagegen.

mehr lesen ...
Trump-Schwiegersohn: Kushner für geheimen Draht nach Moskau?
Trump-Schwiegersohn Kushner war womöglich stärker an Gesprächen mit Russland beteiligt, als bislang bekannt. Der Präsidentenberater soll sich Medienberichten zufolge für einen geheimen Hinterzimmerkanal zwischen Trump und Putin ausgesprochen haben.

mehr lesen ...
Zeichen gegen Terror: Bienen-Tattoos erobern Manchester
Peace-Zeichen, Herzen, Kerzen: Es gibt viele Dinge, mit denen Menschen nach einem Terroranschlag gewöhnlich ihre Solidarität mit den Opfern ausdrücken. Doch in Manchester macht nun ein ungewöhnliches Symbol die Runde.

mehr lesen ...
Manchester: Polizei meldet Ermittlungsfortschritte
Vier Tage nach dem Anschlag in Manchester sind die Ermittlungen laut Polizei weit vorangeschritten. Das islamistische Netzwerk um den Selbstmordattentäter Abedi sei größtenteils zerschlagen. Die Polizei nahm drei weitere Verdächtige fest.

mehr lesen ...
Incirlik-Besuche: Berlin stellt Ankara Ultimatum
Hoffnung auf ein Einlenken der türkischen Regierung hat kaum jemand im Kanzleramt. Dennoch gibt die Bundesregierung der Türkei im Streit um die Abgeordnetenbesuche in Incirlik nun zwei Wochen Zeit. Dann soll der Abzug der Tornados angeordnet werden.

mehr lesen ...
Migranten aus Afrika: Gefrustet zurück in die Heimat
Junge Senegalesen, die nach Europa kommen, haben oft große Hoffnungen auf eine bessere Zukunft. Doch nicht selten werden diese enttäuscht. Dann stehen die Betroffenen vor der Frage: Demütig zurück in die Heimat gehen? Oft erhalten sie dafür Geld von der EU. Von Shafagh Laghai.

mehr lesen ...
Hunderte palästinensische Häftlinge beenden Hungerstreik
Kurz vor Beginn des Fastenmonats Ramadan haben Hunderte palästinensische Häftlinge in Israel ihren wochenlangen Hungerstreik beendet. Sie konnten sich mit der Gefängnisleitung auf eine Verbesserung der Haftbedingungen einigen. Eine Forderung blieb jedoch unerfüllt.

mehr lesen ...
Ägypten fliegt Angriffe auf Extremisten in Libyen
Ägyptische Kampfflugzeuge haben als Reaktion auf den Anschlag auf koptische Christen Stützpunkte von mutmaßlichen Extremisten im Nachbarland Libyen angegriffen. Das Attentat wurde international verurteilt.

mehr lesen ...
Reaktion auf Nordkorea: USA testen Raketenabwehrsystem
Das Pentagon will am Dienstag über dem Pazifischen Ozean eines seiner Systeme zur Abwehr von Interkontinentalraketen testen. Ziel ist die Simulation eines Angriffs durch ein nordkoreanisches Geschoss auf das US-Festland.

mehr lesen ...
Ramadan in Dortmund - ein Fest zwischen Kultur und Kommerz
Haare entfernen, Würstchen essen, Lammfellmützen kaufen - in Dortmund startet das größte Ramadan-Fest Europas mit vielen Attraktionen. Dreißig Tage lang können Muslime und Nichtmuslime hier abends gemeinsam essen, trinken und shoppen. Von Alena Jabarine.

mehr lesen ...
Akins Premiere in Cannes: Dem rechten Terror ausgeliefert
Der eigene Sohn und Mann werden bei einem Anschlag getötet. Die Täter: vermutlich Neonazis. Dieses Schicksal zerstört das Leben der Protagonistin aus Fatih Akins "Aus dem Nichts". Ein bewegender, aufwühlender Film mit einer herausragenden Diane Kruger in der Hauptrolle. Von Ellies Fröder.

mehr lesen ...
Riesenteleskop in Chile: Ausblick in die Tiefen des Alls
In Chiles Atacamawüste ist der Grundstein für das größte optische Teleskop der Welt gelegt worden. Mit seinen fünf riesigen Spiegeln soll es Planeten außerhalb unseres Sonnensystems erkunden, auf denen es Leben geben könnte.

mehr lesen ...
NASA: Riesenstürme auf dem Jupiter
Mehrere Jahre brauchte die Raumsonde "Juno" bis zum Jupiter. Bilder ihrer ersten Überflüge zeigen: Auf dem Planeten ist mächtig was los. An den Polen des Riesenplaneten toben Wirbelstürme mit bis zu 1400 Kilometern Durchmesser.

mehr lesen ...
"Ostblog": Das Gulag-Museum in Moskau
Zwölf Millionen Menschen ließ der sowjetische Diktator Stalin in Straflager stecken. In den Gulags erfuhren sie unbeschreibbares Leid, viele starben. Dem vielleicht dunkelsten Kapitel der sowjetischen Geschichte widmet sich nun ein Museum in Moskau. Birgit Virnich hat es besucht.

mehr lesen ...



mehr lesen ...
Spenden: Hilfe für Afrika und Jemen
Wenn Sie für die Menschen in Afrika und im Jemen spenden wollen, finden Sie hier Hilfsorganisationen und Bankverbindungen.

mehr lesen ...
Zeitgeschichte: Die Tagesschau vor 20 Jahren
Wie sah die Welt vor 20 Jahren aus? Welche Themen bestimmten die politische Debatte? Wer war damals wichtig? Die Tagesschau bietet einen wertvollen Einblick in die jüngere Zeitgeschichte. Tagesschau.de dokumentiert sie Tag für Tag mit den 20-Uhr-Ausgaben.

mehr lesen ...
Bundeswehr - Drohnendeal durch die Hintertür
Das Verteidigungsministerium will Drohnen kaufen, die auch bewaffnet werden können. Ein Gericht stoppte den Plan wegen eines wettbewerbsrechtlichen Streits. Nun plant das Wehrressort, den Kauf mit einem rechtlichen Trick doch noch zu ermöglichen. Von Christian Thiels.

mehr lesen ...
Kitas sollen Impfmuffel künftig melden müssen
Eine Impfpflicht in Deutschland? Das Thema ist populär und polarisiert. Beratungspflicht, Bußgelder für Verweigerer - all das gibt es aber längst. Nun legte Gesundheitsminister Gröhe einen Gesetzentwurf vor. Einzig neu daran: die Kontrollfunktion der Kitas. Von Gabriele Intemann.

mehr lesen ...
Kommentar: Her mit der Impfpflicht!
Krankheiten wie Masern sind hochansteckend - trotzdem lehnen einige Menschen Impfungen ab. Die Bundesregierung hat den Druck auf die Impfgegner nun erhöht. Doch das reicht nicht - eine Impfpflicht muss kommen, meint Jörg Seisselberg.

mehr lesen ...
Sri Lanka: 100 Tote durch Unwetter
Bei schweren Unwettern sind in Sri Lanka mindestens 100 Menschen ums Leben gekommen. Mehr als 90 Menschen würden vermisst, teilten die Behörden mit. Sintflutartige Monsun-Regenfälle lösten Erdrutsche und Überschwemmungen aus, Tausende Menschen mussten ihre Häuser verlassen.

mehr lesen ...
"Hier herrscht Krieg" - Zehntausende fliehen aus Marawi
"Und wenn das heißt, dass viele Menschen sterben werden - dann ist das eben so": Präsident Duterte hat den Rebellen auf Mindanao den Krieg erklärt - und nun ist Krieg. Bislang starben mindestens 46 Menschen. Zehntausende fliehen vor den schweren Kämpfen. Von Holger Senzel.

mehr lesen ...